Wird bearbeitet...
Tahitian Pearls - Natures Renewable Gemstone
Tahitiperlen - Erneuerbarer Edelstein der Natur
Dieser Text wurde maschinell übersetzt. Original zeigen?

Wird bearbeitet...

tahitian pearls

Tahitian pearls are named so because they thrive in the rich, warm, tropical waters of Tahiti and the Polynesian Islands. Tahitian pearls are also known as black pearls, though in truth they can be cultivated in an astonishing variety of subtle colors on the spectrum between black and white as well as velvety greens and iridescent peacock.

Value and Export

Tahitian pearls now often exceed classic pearls in value since their rarer beauty is all the more sought after. Although they are known as black pearls, each individual pearl has remarkable iridescence and can show off undertones in yellows, greens, blues, reds, mauves and silvers. An accomplished jeweler might require thousands of pearls in order to create a strand of matching pearls of similar size and luster. Sometimes the process can take up to 10 years to acquire enough Pearls to make one matching strand.

tahitian pearls

Tahitian pearls have become the second-most expensive pearls to be farmed at a commercial scale. Although you may find ‘black akoya’ or ‘black freshwater’ pearls sold, those two varieties are in fact dyed versions of the true cream colored pearls. Tahitian pearls are also graded to higher standards – the slimmest nacre at which a Tahitian pearl may be sold for export is equivalent to a very thick nacre according to akoya standards.

Only twenty years ago, a full strand of Tahitian pearls could be sold for up to $100,000: they were then the rarest pearl as well as the most beautiful. Today, they remain the most beautiful, but are thriving in the seas and gaining favor in the market, which is bringing prices down. Discerning buyers can now find a string of true Tahitian pearls for as little as $5000.

Size, Color and Shape

Tahitian pearls are created by the exotic Pinctada margaritifera: the black-lipped pearl oyster. These oysters grow to over a foot across and naturally produce large, perfect, and naturally dark-to-deep black pearls. Tahitian pearls are relatively new on the scene of gems and fine jewelry, as they weren’t discovered to the western market until the middle of the twentieth century. Tahitian pearls vary in size between 8 mm and 18 mm. They number among the largest in the world. Only South Sea pearls exceed them.

The rainbow mantle of the Tahitian pearl naturally shimmers with an oil-slick spectrum of color. Individual pearls may strongly show off certain hues and thus match better with certain jewelry settings or other individual pearls. This aspect means that while they are expensive to work with as designers strive to select the perfect pearl for a setting, the limits of beauty that can be achieved are high indeed.

Tahitian Pearls - Natures Renewable GemstoneTahiatan Pearls come in a variety of shapes, listed here in order of desirability: Round, semi-round, semi-baroque, baroque, and circle. Pearls classified as round have less than a 2% variation in diameter, and are the rarest of Tahitian Pearls, accounting for about 5% of total pearl production. Semi-round pearls have less than a 5% variation in diameter. Semi-baroque pearls have at least one axis of rotation, and can be further classified into drop, button, pear, and oval shapes. Baroque pearls have no axis of rotation.

Tahitian Pearls - Natures Renewable GemstoneThe quality of a pearl is graded as an “A”, “B”, “C”, or “D”, depending on the luster and surface purity of the pearl. An “A” pearl should have superior luster and either no small blemishes or a few blemishes on less than 10% of its surface. A “B” pearl should have above-average luster and a few blemishes on less 1/3 of its surface. A “C” pearl should have average luster and blemishes over less than 2/3 of its surface. A “D” pearl should have below-average luster and blemishes over its entire surface.

Provenance

Tahitian pearls are like fine French champagne – any winemaker may put together a vintage of pinot noir chardonnay but only a producer from the original region of Champagne is allowed to call their product that. So it is with Tahitian pearls – the species is harvested across French Polynesia, Japan, the Micronesian Islands, the Cook Islands, the Philippines and Thailand, but only pearls grown in Polynesia can honestly be called Tahitian.

Tahitian Pearl production and export are strictly regulated by the government of French Polynesia. Every pearl intended for export is x-rayed by the Tahitian Pearl Ministry to ensure that the nacre thickness meets the minimum requirements for export, 0.6mm before July 2002, 0.8mm after. In addition, the blemishes often present on the pearl surface must be fairly shallow, or the pearl will fail inspection. Pearls that do not meet the export criteria are destroyed at the inspection facility.

SHOP FOR PEARLS

Tahiti-Perlen

Tahiti-Perlen werden so genannt, weil sie in den reichen, warmen, tropischen Gewässern von Tahiti und den polynesischen Inseln gedeihen. Tahiti-Perlen werden auch als schwarze Perlen bezeichnet, obwohl sie in Wahrheit in einer erstaunlichen Vielfalt an subtilen Farben im Spektrum zwischen Schwarz und Weiß sowie samtigen Grüntönen und schillernden Pfauen gezüchtet werden können.

Wert und Export

Tahiti-Perlen übertreffen heute oft den Wert klassischer Perlen, da ihre seltenere Schönheit umso begehrter ist. Obwohl sie als schwarze Perlen bekannt sind, hat jede einzelne Perle ein bemerkenswertes Schillern und kann Untertöne in Gelb, Grün, Blau, Rot, Mauve und Silber zeigen. Ein versierter Juwelier benötigt möglicherweise Tausende von Perlen, um einen Strang passender Perlen ähnlicher Größe und Glanz zu erstellen. Manchmal kann der Prozess bis zu 10 Jahre dauern, um genügend Perlen zu erhalten, um einen passenden Strang herzustellen.

Tahiti-Perlen

Tahiti-Perlen sind die zweitteuersten Perlen, die kommerziell gezüchtet werden. Obwohl Sie möglicherweise „schwarze Akoya“- oder „schwarze Süßwasser“-Perlen finden, sind diese beiden Sorten tatsächlich abgestorbene Versionen der echten cremefarbenen Perlen. Tahiti-Perlen werden auch nach höheren Standards eingestuft – das dünnste Perlmutt, zu dem eine Tahiti-Perle für den Export verkauft werden darf, entspricht nach Akoya-Standards einem sehr dicken Perlmutt.

Noch vor zwanzig Jahren konnte ein ganzer Strang Tahiti-Perlen für bis zu 100.000 Dollar verkauft werden: Sie waren damals die seltenste und zugleich schönste Perle. Heute sind sie die schönsten, aber sie gedeihen auf den Meeren und gewinnen auf dem Markt an Popularität, was die Preise senkt. Anspruchsvolle Käufer können jetzt eine Kette echter Tahiti-Perlen für nur 5000 US-Dollar finden.

Größe, Farbe und Form

Tahiti-Perlen werden von der exotischen Pinctada margaritifera hergestellt: der schwarzlippigen Perlenauster. Diese Austern werden über einen Fuß groß und produzieren auf natürliche Weise große, perfekte und von Natur aus dunkel bis tiefschwarze Perlen. Tahiti-Perlen sind relativ neu in der Edelstein- und Schmuckszene, da sie erst Mitte des 20. Jahrhunderts auf dem westlichen Markt entdeckt wurden. Tahiti-Perlen variieren in der Größe zwischen 8 mm und 18 mm. Sie zählen zu den größten der Welt. Nur Südseeperlen übertreffen sie.

Der Regenbogenmantel der Tahiti-Perle schimmert natürlich mit einem öligen Farbspektrum. Einzelne Perlen können bestimmte Farbtöne stark hervorheben und daher besser zu bestimmten Schmuckfassungen oder anderen individuellen Perlen passen. Dieser Aspekt bedeutet, dass die Arbeit mit ihnen zwar teuer ist, da Designer sich bemühen, die perfekte Perle für eine Umgebung auszuwählen, aber die Grenzen der erreichbaren Schönheit in der Tat hoch sind.

Tahiti-Perlen - Erneuerbarer Edelstein der Natur Tahiatan-Perlen gibt es in einer Vielzahl von Formen, die hier nach Erwünschtheit geordnet sind: Rund, halbrund, halbbarock, barock und rund. Als rund klassifizierte Perlen weisen weniger als 2% Variation im Durchmesser auf und sind die seltensten Tahiti-Perlen, die etwa 5% der gesamten Perlenproduktion ausmachen. Halbrunde Perlen haben eine Durchmesserabweichung von weniger als 5 %. Halbbarocke Perlen haben mindestens eine Drehachse und können weiter in Tropfen-, Knopf-, Birnen- und Ovalformen eingeteilt werden. Barockperlen haben keine Drehachse.

Tahiti-Perlen - Erneuerbarer Edelstein der Natur Die Qualität einer Perle wird je nach Glanz und Oberflächenreinheit der Perle mit „A“, „B“, „C“ oder „D“ bewertet. Eine „A“-Perle sollte einen überragenden Glanz und entweder keine kleinen Schönheitsfehler oder ein paar Schönheitsfehler auf weniger als 10 % ihrer Oberfläche haben. Eine „B“-Perle sollte einen überdurchschnittlichen Glanz und ein paar Schönheitsfehler auf weniger als 1/3 ihrer Oberfläche haben. Eine „C“-Perle sollte einen durchschnittlichen Glanz und Schönheitsfehler auf weniger als 2/3 ihrer Oberfläche haben. Eine „D“-Perle sollte einen unterdurchschnittlichen Glanz und Schönheitsfehler auf der gesamten Oberfläche haben.

Herkunft

Tahiti-Perlen sind wie feiner französischer Champagner – jeder Winzer darf einen Jahrgang aus Pinot Noir Chardonnay zusammenstellen, aber nur ein Erzeuger aus der ursprünglichen Champagne darf sein Produkt so nennen. So ist es auch mit Tahiti-Perlen – die Art wird in Französisch-Polynesien, Japan, den Mikronesischen Inseln, den Cookinseln, den Philippinen und Thailand geerntet, aber nur in Polynesien gezüchtete Perlen können ehrlicherweise als Tahiti bezeichnet werden.

Die Produktion und der Export von Tahiti-Perlen werden von der Regierung von Französisch-Polynesien streng reguliert. Jede für den Export bestimmte Perle wird vom Tahiti-Perlenministerium geröntgt, um sicherzustellen, dass die Perlmuttdicke die Mindestanforderungen für den Export erfüllt, 0,6 mm vor Juli 2002, 0,8 mm danach. Darüber hinaus müssen die auf der Perlenoberfläche häufig vorhandenen Schönheitsfehler ziemlich flach sein, sonst besteht die Inspektion der Perle nicht. Perlen, die die Exportkriterien nicht erfüllen, werden in der Kontrollstelle vernichtet.

PERLEN SHOPPEN

Dieser Text wurde maschinell übersetzt. Original zeigen?

War dieser Artikel hilfreich?

9 Leute fanden diesen Artikel hilfreich

Kommentare

Jdv2171

As a fairly new member here on this site, I truly must inform you, that your articles you write & continue to share, are some of the most informative teachings I've stumbled across!
It's put in simple terms that anyone can honestly understand.  I for one find it refreshing.  Thank you for adding it.  Plus I'm eager to read more articles already written & most certainly in the future!
Until the next time…JV

10th Jun 2016

Suchen Sie nach dem Gemstone Encyclopedia

A-Z Of Gemstones

A-Z Of Gemstones

A-Z Of Gemstones
359 Artikel
Additional Gemstone Information

Additional Gemstone Information

Additional Gemstone Information
60 Artikel
Did You Know?

Did You Know?

Did You Know?
78 Artikel
Drawing Design Awards

Drawing Design Awards

Drawing Design Awards
2 Artikel
Gem Rock Auctions Verified Sellers

Gem Rock Auctions Verified Sellers

Gem Rock Auctions Verified Sellers
3 Artikel
Holistic Gemstone Information

Holistic Gemstone Information

Holistic Gemstone Information
34 Artikel
How To's

How To's

How To's is where you will find helpful articles from gem Rock Auctions on how to cut gemstones, select gemstones and buy gemstones.
9 Artikel
News

News

News and events on Gem Rock Auctions
48 Artikel
Technical Information on Gemstones

Technical Information on Gemstones

Technical Information on Gemstones
30 Artikel